Klassenzimmer ohne Aussicht

Ein neues Gesetz soll integrierten Jugendlichen zum Bleiberecht verhelfen. Doch vielen nützt die Regelung nichts

von Lisa Srikiow

Sieben schlechte Jahre haben Saljana Pavlovic, 18 Jahre, und ihre Schwester Marija, 15 Jahre, in Serbien gelebt. Sieben Jahre, in denen die Mädchen gerne in die Schule gegangen wären. Stattdessen arbeiteten sie mit ihrer  Familie auf den Feldern nahe Belgrad als Erntehelfer. Zum Unterricht wurden sie nicht zugelassen, weil sie kein Serbisch sprachen und sich niemand für ihr Schicksal interessierte.

Mehr lesen

Erschienen in der ZEIT, am 8. September 2011, Nr. 37/2011.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.