„Chinesisch zu lernen lohnt sich“

Daher hat die Universität Göttingen den ersten Studiengang für angehende Lehrer eingerichtet.

von Lisa Srikiow

Wir schreiben das Jahr 2020. China ist die stärkste Wirtschaftsmacht der Welt, selbst die USA sind abgeschlagen. Auch in Wissenschaft und Politik richten sich die Blicke gen Fernost, good old Europe als Vorreiter ist lange passé. Wer jetzt kein Chinesisch kann, kommt nicht weit.

Mehr lesen

Erschienen in der ZEIT, am 7. April 2011, Nr. 15/2011

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar