5 Recherche-Dienstleister im Test

Lisa Srikiow © Der Journalist, 11/2013

Von Recherchescout bis zum Informationsdienst Wissenschaft – der journalist hat fünf Rechercheportale ausprobiert. Testsieger: ein Angebot der TU Dortmund.

Wenn Zeit und Fachwissen bei Journalisten knapp sind, können sie einen Teil der Recherche auch an andere abgeben. Zumindest lautet so das Angebot zahlreicher Dienstleister, die Journalisten ihre Hilfe anbieten. Mitte September etwa startete Recherchescout, ein Portal, das damit wirbt, in kürzester Zeit Material und Ansprechpartner für eine schnelle und tiefgründige Recherche zu finden. Nicht das einzige neue Portal, das seit 2013 Journalisten unterstützen will.

Doch was bringen solche Angebote tatsächlich? journalist-Autorin Lisa Srikiow hat sie getestet und geschaut, was passiert, wenn man Recherchen für eigene Artikel und Beiträge an Außenstehende abtritt.

Fünf Anbietern stellte sie dieselbe Frage: Welche Folgen für die Gesundheit kann Lichtverschmutzung haben? Die Wahl fällt auf das Thema Lichtverschmutzung, denn obwohl die meisten Angebote frei in ihrer thematischen Ausrichtung sind, gibt es auch einige Spezial-Dienstleister mit medizinisch-wissenschaftlichem Fokus. Bei ihrer Anfrage bittet Lisa Srikiow um Hinweise zu Gesprächspartnern sowie Informationen zu Studien und Projektgruppen. Und das kam dabei heraus …

Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.